06841 / 62800

Privat­haft­pflicht­versicherung

Privat­haft­pflicht­versicherung

Trotz aller Vorsicht lassen sich Fehler nicht vollständig vermeiden. Eine kleine Unachtsamkeit kann schnell hohe Schäden verursachen. Mit einer Privathaftpflichtversicherung können Sie sich vor deren finanziellen Folgen schützen. Die Privat­haft­pflicht­versicherung übernimmt an Ihrer Stelle die Forderungen Dritter bzw. wehrt unberechtigte Forderungen ab.

Der Verlust von beruflichen Schlüsseln kann schnell sehr teuer werden. Insbesondere falls der Schlüsselverlust den Wechsel einer kompletten Schließanlage nötig macht.

Die Privathaftpflichtversicherung ist in in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben. Daher kann es passieren, dass Sie in einen Unfall verwickelt werden und der Unfallverursacher dafür nicht aufkommen kann. In diesem Fall benötigen Sie eine Forderungsausfalldeckung, damit Sie den entstandenen Schaden stattdessen von Ihrer eigenen Versicherung ersetzt bekommen.

Bei den meisten Versicherungen ist die Beschädigung oder das Abhandenkommen von geliehenen Sachen standardmäßig nicht mitversichert. Dennoch können Sie dieses Risiko ohne hohen Aufpreis mit absichern.

Die Nutzung von Drohnen wird auch im privaten Umfeld zunehmend beliebter. Dabei kann Ihnen allerdings schnell ein kleines Missgeschick passieren, welches teure Folgen hat. Bei einigen Gesellschaften ist das Fliegen von Drohnen mitversichert.

Schaden­beispiele

Sie verlieren einen Ihnen anvertrauten Schlüssel.

Sie leihen sich ein teures Gerät und beschädigen es dabei.

Sie verursachen als Fußgänger einen Verkehrsunfall mit Sach- und Personenschaden.

Häufige Fragen zur Privat­haft­pflicht­versicherung

Der Versicherungsschutz beginnt zum vereinbarten Zeitpunkt unter der Voraussetzung, dass der erste Beitrag bei Erhalt der Rechnung direkt gezahlt wird.

Der Versicherungsschutz gilt weltweit. Außerhalb Europas können allerdings je nach Tarif niedrigere Deckungssummen gelten.

Auf Wunsch können Sie Ihren Partner (Ehepartner oder eheähnliche Gemeinschaft) mitversichern. Unter bestimmten Vorraussetzungen lassen sich Ihre Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres ebenfalls einschließen.

Beamte oder Angestellte im Öffentlichen Dienst haften persönlich für Schäden, die Sie verursachen. Daher benötigen Sie eine spezielle Dienst­haftpflicht­versicherung, die beruflich verursachte Schäden mit abdeckt.

Für Lehrer gibt es eine sezielle Lehrerhaftpflicht-Versicherung.